Lamezanstraße 10, 1230 Wien
+43 1 61062 0
+43 1 61062 151

Kerafol

KERAFOL® (Keramische Folien GmbH) wurde 1985 gegründet. Es werden keramische Folien für vielfältige Anwendungen über ein spezielles Herstellungsverfahren entwickelt und produziert.

Die produzierte Folie kann sowohl ungesintert als Endprodukt eingesetzt werden, z.B. als Wärmeleitfolie aber auch zu planaren gesinterten keramischen Bauteilen unterschiedlichster Geometrie weiterverarbeitet werden. Kerafol® hat in den letzten Jahren ein breites Spektrum an Produkten entwickelt welche in den verschiedensten Anwendungsgebieten wie z.B. in Mikroelektronik, Thermal Management, Filtration, Sensorik, SOFC-Brennstoffzelle, LTCC-Technik, … zum Einsatz kommen.

Produktübersicht

unbenannt-9-2unbenannt
Ricarda Teufelhofer
Produkt Manager FAE (aktuell in Karenz)
+43 (1) 610 62 - 164

Bei hohe Stückzahlen stellen 2K-Vergussmassen (GFL) eine effiziente und kostenorientierte Lösung dar. Hierfür werden die beiden Komponenten der keramisch hochverfüllten Silikonelastomere über ein Mischrohr vermengt und anhand eines Dispenssystems direkt auf das Bauteil (z.B. Metallgehäuse) appliziert. Im nächsten Schritt werden die elektronischen Komponenten (z.B. IGBTs, Kondensatoren usw.) unter leichtem Druck auf die noch unvernetzte Masse angebracht, wodurch eine gleichmäßige Verteilung der Masse und folglich eine definierte Dicke sowie reproduzierbare elektrische und thermische Parameter realisiert werden. Die Vernetzung bzw. Aushärtung der Masse erfolgt unter Raumtemperatur und beträgt circa eine Stunde, kann aber auf Kundenwunsch individuell angepasst werden.

Im Vergleich zu Systemen auf PU- oder Epoxid-Basis können silikonhaltige Vergussmassen Vibrationen wesentlich besser aufnehmen und kompensieren, ein Effekt welcher durch die hohe Weichheit der GFL begünstigt wird. Zusätzlich ermöglicht die geringe Viskosität der GFL eine simple Verarbeitbarkeit und wirkt sich schonend auf das Dispenssystem aus, eine These die durch führende Anlagenhersteller wie ViscoTec, bdtronic oder Scheugenpflug bestätigt wurde.